Tätigkeitsschwerpunkte

1. Umweltzahnmedizin:

Wir behandeln Patienten mit Allergien, chronischen Krankheiten, Problemen des rheumatischen Formenkreises, Darmerkrankungen, Diabetes, Schimmel- und Hefepilzbelastungen.

Jede Störung im Zahnbereich kann eine Störung im Körper hervorrufen. Dies betrifft nicht nur Wurzelentzündungen oder chronische Zahnbetterkrankungen, sondern auch das Material von Füllungen, Kronen oder Prothesen.

Mit den Wechselwirkungen zwischen den dentalen Werkstoffen und dem Organismus beschäftigt sich die Umweltzahnmedizin. Sie ist eine neue Disziplin innerhalb der Umweltmedizin. Im Mittelpunkt steht:

  • individuell belastende Faktoren in Form von dentalen (zahnärztlichen) Werkstoffen in der Mundhöhle chronisch kranker Patienten zu erkennen
  • diese Störfaktoren zu beseitigen
  • und chronisch -entzündlichen Prozessen vorzubeugen, in dem die individuell am besten verträglichen dentalen Werkstoffe ausgewählt und eingebracht werden.

Wir nutzen wissenschaftliche Untersuchungsmethoden in der Diagnostik. Neben den üblichen zahnärztlichen Röntgenuntersuchungen und Computertomographie (CT) führen wir immunologische, toxikologische und genetische Untersuchungen durch um individuelle Unverträglichkeiten zu testen und für den Patienten verträgliche Dentalwerkstoffe finden zu können.

2. Parodontologie

Parodontologie ist ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt in unserer Praxis.

Entzündung auf dem Vormarsch! Das gilt für Parodontitis = chronische Zahnfleischentzündung.

Heute erkennen Ärzte und Zahnärzte, dass permanent entzündetes Zahnfleisch eine Gefahr für den Körper ist. Die Wissenschaft belegt wie wichtig ein gesundes Zahnfleisch auch für Herz, Gelenke, Immunsystem und den Stoffwechsel ist.

Parodontitis, was bieten wir an:

  • Prophylaxe, PZR (professionelle Zahnreinigung)
  • Parodontitistherapie
  • Keimanalyse (Mikrobiologischer Test)
  • Gen-Test (genetisches Risikoprofil) aus dem Mund
  • Austestung unverträglicher Materialien im Mund
  • Antientzündliche oder Immunstimmulierende Therapie
  • Begleittherapie (Homöopathie, Phytotherapie)
  • Zusammenarbeit Patient - Zahnarzt - Arzt